Antennenträger AT 30


Der mobile Antennenträger AT 30 war von 1960-1990 der Standardantennenträger im Einsatzstammnetz der Luftwaffe (ESNLw) im ortsfesten und mobilen Einsatz. Nach Fertigstellung des Netzes wurde er durch stationäre Antennenträger ersetzt. Aber seine Einsatzmöglichkeiten waren im mobilen Einsatz noch lange gefragt. Wie zuverlässig dieses System eingesetzt werden kann, hat sich auch in Afghanistan gezeigt: Er ist robust, klimaunabhängig, kann schnell auf- und abgebaut werden und ist für den Lufttransport geeignet. Abgebildet ist ein AT 30 (4 Etagen von 16) mit einer Parabolantenne für das 120-Kanal-System und einem Doppelwendel für das 12-Kanal-System.