F-84F


Die amerikanische Flugzeugfirma Republic baute über 2700 Jagdbomber vom Typ F-84F „Thunderstreak“ in unterschiedlichen Versionen. In den 60er Jahren wurde die Hälfte davon an NATO-Luftstreitkräfte geliefert, Die Bundesrepublik erhielt ab 1956 die ersten 20 von insgesamt 450 Flugzeugen. Bis 1961 wurden dann sechs Geschwader der Luftwaffe mit diesem Flugzeug ausgestattet. Auf diesem Flugzeugtyp absolvierten die Piloten des Lechfelder Geschwaders insgesamt 80.000 Flugstunden, ehe er vom Starfighter, der F-104G, abgelöst wurde. Am 13. Juli 1966 verließen die letzten F-84F das Lechfelder Geschwader.